Sie sind hier:
Erprobungsraum Nordwest - Logo, png, 220.7 KB

Zum 8. Nationalen IT-Gipfel 2014 in Hamburg haben Vertreterinnen und Vertreter der Virtuellen Region Nordwest die Gründung eines "Erprobungsraums Nordwest" vereinbart. Unter der Geschäftsführung der Freie Hansestadt Bremen setzt sich der neugegründete Erprobungsraum zum Ziel, eng mit den bereits bestehenden Erprobungsräumen Rhein-Neckar (gegründet 2010) und Rheinland (gegründet 2012) zusammenzuarbeiten, um die Entwicklung und Erprobung innovativer IT-Angebote des Staates für Wirtschaft und Gesellschaft voranzubringen. Unterstützt wird das Vorhaben durch die Arbeitsgruppe 3 des Nationalen IT-Gipfels "Innovative IT-Angebote des Staates" unter Vorsitz von Karl-Heinz Streibich (Software AG) und Staatssekretärin Cornelia Rogall-Grothe (Bundesministerium des Inneren).

Nachfolgend finden Sie umfassende Informationen zu diesem Projekt. Bitte beachten Sie auch die Menüunterprunkte zu folgenden Themen dieses Projekts:

  • Am 29. Januar 2015 fand das erste Plenum der ViR-Nordwest zum Thema "Erprobungsraum Nordwest" statt. Es wurden fünf mögliche Projekte vorgestellt und diskutiert. Infos unter: Plenum zum Erprobungsraum Nordwest
  • Am 8. Oktober 2015 fand die erste Regionalkonferenz für den Erprobungsraum Nordwest in Delmenhorst mit dem Thema: "Die Erarbeitung einer kommunalen digitalen Agenda für die Region Nordwest - Schwerpunkt E-Government" statt. Infos unter: Regionalkonferenz Nordwest
  • Zwei Projekte wurden im Erprobungsraum umgesetzt. Infos unter: Projekte im Erprobungsraum Nordwest
  • Informationen zur Kooperation der Erprobungsräume und einen Abschlussbericht finden Sie hier: Erprobungsräume und Modellkommunen

.

Letter of Intent

Kooprerationsvereinbarung Erprobungsraum Nordwest, jpg, 66.8 KB
Kooperationsvereinbarung Erprobungsraum Nordwest (v. l. n. r.): Karl-Heinz Streibich (Vorstandsvorsitzender Software AG und Co-Vorsitzender AG3), Hans-Henning Lühr (Staatsrat Finanzressort, Freie Hansestadt Bremen, Erprobungsraum Nord-West), Cornelia Rogall-Grothe (Staatssekretärin Bundesministerium des Innern und Co-Vorsitzende der AG3), Heike Raab (Staatssekretärin Ministerium des Innern Rheinland-Pfalz, Erprobungsraum Rhein-Neckar), Guido Kahlen (Stadtdirektor Stadt Köln, Erprobungsraum Rheinland)

Die ViR-Nordwest begrüßt das Vorhaben der AG3 des Nationalen IT-Gipfels, in Erprobungsräumen die technischen, organisatorischen und rechtlichen Aspekte von E-Government-Technologien und innovativen neuen Standards und Produkten zur Verwaltungsmodernisie-rung zu erproben und zu testen. Insbesondere vor dem langjährigen Erfahrungshintergrund, den die ViR-Nordwest mit ressort- und organisationsübergreifender Zusammenarbeit in interkommunalen E-Government Projekten erworben hat, möchte die Virtuelle Region sich mit dieser Erklärung aktiv in die Entwicklung und Erprobung von E-Government-Vorhaben der Nationalen E-Government-Strategie (NEGS) einbringen und ihre Unterstützung anbieten.

Im Rahmen des IT-Gipfels in Hamburg am 21. Oktober 2014, wurde die ViR-Region Nordwest von der AG 3 (Innovative IT-Angebote des Staates) zum Erprobungsraum Nordwest ernannt. In Zusammenarbeit mit den Erprobungsräumen Rhein-Neckar (gegründet 2010) und Rheinland (gegründet 2012) wird die ViR-Nordwest zukünftig innovative IT-Projekte zur Umsetzung der "Digitalen Aganda des Bundes" in der Region erproben.

Die ganze Erklärung finden Sie mit dem folgenden Link: Letter of Intent, Erprobungsraum Nordwest (pdf, 251.4 KB).

Neuigkeiten über Erprobungsräume

IT-Gipfel Initiative Intelligente Vernetzung (pdf, 2.6 MB)
Status- und Fortschrittsbericht 2015: Fokusgruppe Intelligente Vernetzung der Plattform Innovative Digitalisierung der Wirtschaft
"Die Bedeutung von Innovations- und Erprobungsräumen für die Entwicklung und Etablierung neuer Arbeits- und
Organisationsformen im Bereich der öffentlichen Verwaltung wurde erkannt. Nun gilt es, entsprechende Maßnahmen zur Umsetzung zu ergreifen."
"Auf der Grundlage mehrerer aus dem IT-Gipfel-Prozess heraus entstandener Initiativen und einer entsprechenden Würdigung seitens des IT-Planungsrates (Beschluss 27/2014) haben sich drei Innovations- und Erprobungsräume als Orte der Innovation und Transformation konstituiert." (s.45)
"Erprobungsräume und Modellregionen als Orte der Innovation und Transformation" (S. 46)

Erprobungsräume als Instrument des IT-Planungsrates
Der IT-Planungsrat empfiehlt den Einsatz des Konzeptes "Erprobungsräume als Instrumente der Modernisierung von Staat und Verwaltung im föderalen System".
Video der Abschlussvorstellung der Transfer-Sessions beim IT-Gipfel 2015 in Berlin

Präsentationen

Der Erprobungsraum Nordwest", Vortrag von Daniela Berger am 13. Mai 2015 Fachkongress des IT-Planungsrates in Mainz (pdf, 2.8 MB)"
Vortrag Erprobungsräume beim Fachkongress des IT-Planungsrates 2016 (pdf, 1.5 MB)

Pressemitteilung und Pressestimmen zum Projekt

Pressemitteilungen:
Pressemitteilung zum "Erprobungsraum Nordwest" der Senatorin für Finanzen in Bremen
Experimentierfeld für kommunales E-Government

Pressestimmen: